Brasilianer spielen keinen Fußball, sie inszenieren ihn. Wenn man ihnen zuschaut, mutet die Kunst, den Ball zu bewegen, wie ein schöner Tanz an. Es ist eine Freude für die Augen, dem brasilianischen Fußball zuzusehen. Brasilianische Spieler beweisen Schnelligkeit, körperliche Kraft und Gelenkigkeit. Sie sind zudem ausgesprochen erfinderisch und technisch begabt.

Pelé

Viele Menschen sehen Pelé als den besten Fußballer der Welt. Er ist der König des Fußballs. Er besaß Talent, viel Fantasie und war superschnell. Pelé sorgte in vielen Jugendturnieren bereits für Furore. Es heißt, er habe in 33 Spielen etwa 148 Tore erzielt. Bereits mit 16 war Pelé schon Torschützenkönig. Seine Karriere begann er beim FC Santos, der ihn auf der Stelle verpflichtete. Er gewann mit der brasilianischen Nationalmannschaft 1958, 1962 und 1970 die Fußballweltmeisterschaft. Nach Beendigung seiner Karriere war der Fußball-Star ein gefragter Werbeträger. Pelé wird in Brasilien bewundert.

Garrincha

Manuel Francisco dos Santos, besser bekannt als Garrincha war ein herausragender brasilianischer Fußballer. Er war der beste Dribbler Brasiliens, wenn nicht gar weltweit. Kaum zu glauben, wenn man bedenkt, dass er mit verkrüppelten Beinen auf die Welt kam und zahlreiche Operationen aushalten musste. Ein Arzt hat ihn zum Fußballspielen animiert und so haben wir eigentlich diesem Arzt einen der weltbesten Fußballer zu verdanken. Zusammen mit Pelé gewann Garrincha die Fußball-Weltmeisterschaften 1958 und 1962. Auf dem Spielfeld ein Genie, aber außerhalb des Platzes machte er immer wieder mit Negativschlagzeilen von sich reden. Er war dennoch „die Freude des Volkes“, denn er gilt als bester Rechtsaußen aller Zeiten. Garrincha wird in Brasilien vergöttert.

Ronaldo

Die Positionen von Ronaldo waren Stürmer und Mittelstürmer. Im Alter von 15 Jahren wurden bereits die Spitzenclubs auf ihn aufmerksam. Nach der Weltmeisterschaft 1994 verpflichtete er sich beim niederländischen Spitzenklub PSV Eindhoven. Seine erfolgreiche Bilanz: 54 Tore in 57 Spielen. 1996 wechselte Ronaldo zum FC Barcelona, allerdings nur für ein Jahr. Er wurde auf Anhieb Torschützenkönig. Ronaldo wurde dreimal 1996, 1997 und 2002 zum Weltfußballer des Jahres ernannt.

Neymar

Der Stürmer Neymar wird aktuell als einer der teuersten Transfers der Fußballgeschichte gehandelt. Und das mit nur 26 Jahren. Schon als Elfjähriger wurde er beim FC Santos als Juwel betrachtet. Neymar spielt größtenteils als linker Flügelspieler, aber auch als Stürmer oder Mittelfeldspieler. Er ist ein exzellenter Dribbler und zeichnet sich durch eine perfekte Ballannahme und einen cleveren Spielaufbau aus. Ferner ist Neymar ein hochbegabter Freistoßschütze. Er spielte beim FC Barcelona und aktuell bei Paris St. Germain. Neymar wurde mehrfach als bester Spieler und Torschützenkönig ausgezeichnet.

Selbstverständlich gibt es weitere Ausnahmespieler wie: da Silva, Zico, Kaká, Roberto Carlos, Socrates, Ronaldinho und Dunga.

vincent

Author vincent

More posts by vincent

Leave a Reply